top of page

Vom Altholz zum Möbel

Wo wir das Altholz für das Holzbüdali besorgen und wie wir es für die Lagerung aufbereiten, habt ihr bereits im Beitrag "Woher kommt unser Altholz?" erfahren.


Wenn nun ein Möbelstück aus unserem Altholz entsteht, stehen nochmals einige Arbeitsschritte bis zur Fertigstellung an:


Zuerst wird das benötigte Holz ausgewählt, grob bezeichnet, welches Teil daraus entsteht und eingeladen für den Transport...

...nun kommt das Altholz für ca. 1 Woche in die Trocknungskammer der Sägerei Fenk in Hinterforst. Dies machen wir, damit sicher kein Ungeziefer mehr im Holz ist und damit das Holz die gewünschte Holzfeuchte zur Verarbeitung hat...

...nachdem das Altholz zurück im Holzbüdali ist, wird es zuerst grob zugeschnitten. Anschliessend wird die Oberfläche zuerst geschliffen und dann gebürstet. Ziel ist es, die wunderschöne Struktur und Farbe vom Altholz "hervorzuholen"...

...weiter geht es mit viel Handarbeit. Die Stücke werden aufs Mass zugeschnitten. Eine Zinkenverbindung wird beispielsweise gänzlich von Hand gemacht, da kein Brett gerade und gleich dick ist. So kommen Zugsäge und Stechbeitel zum Einsatz...

...nach dem Zusammenbau vom Möbelstück wird es je nach Beanspruchung noch mit Antikwachs behandelt oder in den meisten Fällen unbehandelt belassen. Jetzt ist das Unikat bereit zur Auslieferung oder Montage...





204 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page